Posts mit dem Label Cook werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Cook werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 1. Juli 2017

Wochenrückblick 3.17 und ein Muffinsrezept

Letzte Schulwoche, letzte Woche Stress...
und jetzt ab in die Sommerferien...


 Neuer Lieblingsplatz

 Bananenfuffins für eine ganze Klasse von 30

2 Eier
250 ml Milch
120 ml Öl
180 g brauner Zucker
300 g Mehl
2 Teel. Backpulver
1 Teel. Natron
3 Essl. Backkkakao
4 mittelgroße Bananen

Die flüssigen Zutaten mit dem Zucker verquirlen und die trockenen Zutaten mischenDann vorsichtig unterheben.
Die Banane mizt einer Gabel zerdrücken und am Schluß noch zum Teig geben und verrühren.
In die Muffinförmchen immer zwei Esslöffel geben.

Als Galsur habe ich Vollmichkuvertüre mit etwas Kokosfett gemsicht und dann noch Perlchen darauf gestreut....

 Sohnemann!

 Giottomousse

 Und sie fliegen wieder, JUNIKÄFER

nur ein ganz dünner Regenbogen


Eine tolle Zeit für Euch!

Bianca

Freitag, 30. Juni 2017

Schnelle Nusscreme aus Giotto

Diese Woche war wieder ein Geburtstag in unserer Familie. Mein Sohnemann ist jetzt 14! Wow, die Zeit geht so schnell rum....

Und zum Essen mit der Familie gab es diese Schnitzel.... und weil ja das Dessert nicht fehlen darf, wollte ich eine Raffaellomouse machen, aber mein Sohn mag kein Kokos und wollte lieber was mit Giotto aus Haselnüssen.


Und die Rezepte die ich gefunden habe, waren mir zu 'schwer' und deshalb habe ich es so gemacht....

Für 9 Gläschen:

4 Stangen Giotto mit 9 Kugeln
250 ml Sahneersatz wie Cremafine oder Aldi hat jetzt auch so was...
250 g Stichfester türkischer Joghurt 10%
50 g Trinkschokolade (Kaba,...) Kakao

Eine Stange Giotto für die Deko aufheben. Den Rest in einen Mixer oder Thermomix geben. Kurz zerkleinern. Den Kakao und die 'Sahne' dazu und dann verrühren bis es Cremig. Und jetzt noch den Joghurt dazu... das macht es etwas herber...

In Gläschen füllen und mit einer Kugel dekorieren.
Ich hatte noch Baisers übrig, die habe ich dann auch noch zerbröckelt als Deko dazu...

Kühlstellen und dann genießen.  

Geht schnell und ist mal was anderes 😋

Bianca

Donnerstag, 22. Juni 2017

Leckere Himbeercupcakes.... im Miniformat

Das Rezept ergibt 12 große oder 24 kleine....
Und ich habe eine tolle Form bei Tchibo gefunden. Kleine Rosen. Die werden dann auch besonders hübsch


Für eine Freundin habe ich diese Rezept als Fingerfood gemacht.... ein super Idee...

120 g Mehl
140 g Zucker
1,5 Teel. Backpulver
Eine Prise Salz
40 g zimmerwarme Butter
120 ml Milch
1 Ei
1 Teel. Vanillezucker
150 g Himbeeren + Deko

Für das Topping
250 g Mascarpone
200 g Sahne
Vanille
Etwas Puderzucker...

Die trockenen Zutaten mischen. Die Butter mit dem Ei und der Milch verquirlen und dann die trockenen Zutaten dazugeben. Einen glatten fluffigen Teig herstellen. Dann vorsichtig die Himbeeren unterheben. In Förmchen füllen. Die kleinen ca. 18 min. Die großen ca. 25 min bei 170 C backen.

Deine Sahne mit Puderzucker aufschlagen und mit der Vanille unter die Mascarpone rühren. Mit einem Spritzbeutel auf den Cupcakes verteilen und mit einer Himbeere dekorieren....

Sonntag, 18. Juni 2017

Wochenrückblick 3.15

Es ist so viel los!!!
Und ich freue mich schon so auf die Sommerferien... Jetzt kann man schon die Tage zählen...
Aber hier für Euch ein kleiner Rückblick....

 Fingerfood Nr. 1

 Fingerfood Nr. 2

 Viel Vorbereitung....

Und wer hat sich da versteckt.....

So und jetzt geht es zum Gemeindefest.....

Schönen Sonntag wünsche ich Euch

Bianca

Donnerstag, 15. Juni 2017

Fingerfoodbüffet.... Immer wieder was neues!

In den letzten Tagen habe ich zweimal Fingerfood zubereiten dürfen....

Jedes Mal war es etwas anders... 
Aber der neue Trend ist unschlagbar und es gibt so viele Ideen..
Bei Pinterest habe ich ganz viel davon gefunden.....

Und es braucht Zeit es herzustellen.... Leider...

Aber ganz einfach kann man es sich manchmal auch machen....


 Mürbeteig mit Lemon Curd und Beeren gefüllt

 Shortbread...

Lachsröllchen
Mehrkornwraps mit Meerrettichfrischkäse und Lachs

 Quiche aus Dinkelblätterteig mit grünem Spargel
Pizzahäppchen
fertiges Blätterteiggebäck zum Aufbacken....

 Dann gab es noch Mozzarellaspieße

 Spundekäse und FRANKFURTER Zaziki 

 Käseröllchen
Gouda und Edamer Scheiben mit Kräuterfrischkäse gefüllt und und mit Traube gepimpt...


Und bei dem nächsten Anlass gab es dann :

 Cake Pops
 Mini- Himbeermuffins/Cupcakes

 Mini Burger...

 Pizza Muffins

 Quiche...

UND auf ganz besonderen Wunsch 
Herzchen Macarons....

Einige Rezepte gibt es dann noch in nächster Zeit.... 😜

Samstag, 27. Mai 2017

Wochenrückblick 3.12

Diese Woche ist mal wieder alles drunter und drüber gegangen.
Wenn eine Judofreizeit ansteht, ist doch einiges auf unserer Seite zum Organsieren. Einkauf von Essen und auch Kochen.....
Die Kids sind dann immer außer Rand und Band...


Aber es gab auch vieles sonst so...


Dieses schnelle und leckere Abendessen
(Rezept ist schon vorbereitet und kommt die Tage...)

Große Mengen kann ich im Restaurant vorbereiten...

 mal bei der Nachbarin geschlemmt...
Schön dass wir eine so tolle Gemeinschaft sind...
 

Was neues gefunden und sehr lecker!
Bei dem Wetter muss das sein!

So und jetzt wieder an die Arbeit..

Bianca







Bruscetta mal anders....

An Sonntagen gibt es nicht so viel bei uns.... Morgens spätes Frühstück und dann mal schauen. Ein frühes Abendessen? Oder auch mal Kuchen.

Diesmal gab es Nachmittags Waffeln, also nur noch ein kleines Abendessen, dass sich dann auch gut vorbreiten lässt. 


Und das braucht Ihr:

200 g Mehl
50 g Dinkelgriess
1/2 Päckchen Trockenhefe
130 ml lauwarmes Wasser
1 Teel Salz
1 Essl Olivenöl

Belag: 
3-4 Tomaten
Etwas Rosmarin und / oder Thymian
grobes Salz und etwas Pfeffer
Öl zum Bestreichen 
Mozzarella-Käse zum Bestreuen

Aus dem Mehl und dem Rest einen geschmeidigen Hefeteig bereiten. Ca. 30 min gehen lassen.
Ein Backblech mit Backpapier vorbreiten. 


ca. 10 kleine Kugeln formen und dann etwas ausrollen und auf dem Blech auslegen.


Mit Öl bestreichen. Tomaten und Mozzarella würfeln. Draufgeben und mit den Kräutern und dem Salz und Pfeffer würzen.
Ab in den vorgeheizten Ofen bei ca. 200° C ca. 20 - 30 min goldbraun backen...


Dazu gab es dann noch Rohesser und geräuchertes Schweinefilet als Topping.....

Lecker!
Guten Appetit 
Bianca

Dienstag, 16. Mai 2017

Resteverwertung oder jetzt gehts sie wieder los - Grillzeit -Dippzeit

Jetzt wird wieder gebrutzelt und dann wird auch wieder gedippt. Und dafür habe ich ein tolles Rezept von einer Freundin bekommen... das hat mir bei ihrer Geburtstagsparty super geschmeckt!


Maronendipp ! . ?

Ja, der ist super lecker und ich habe noch restliche Maronen im Keller

Dazu braucht ihr:
200 g Maronen (gekochte)
400 g Frischkäse
1 Esslöffel Olivenöl
Etwas Essig (ich habe Himbeerbalsamessig genommen)
Ca. 1 Bund Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln fein gehackt
Salz und Pfeffer zum würzen
Und wer mag gibt noch klein gehackte Chili dazu.... 🌶

Die Maronen hacken und in einer Pfanne mit dem Olivenöl rösten bis sie duften. Auskühlen lassen.


Den Frischkäse mit den Anderen Zutaten mischen und dann noch die kalten Maronen dazu. Abschmecken und schon ist ein wirklich anderer Dipp fertig....


Super lecker auf frischem Baguette ....🥖

Probiert es aus! 
Bianca

Donnerstag, 4. Mai 2017

Kochen in Amerika...... Hühnchen in Kokossoße mit Paprika

Wir waren vor kurzer Zeit ja unterwegs.... In Amerika!
Unsere Große besuchen.


Und an einem Abend habe ich mit dem Hostdad gekocht... 
Naja, wir hatten es irgendwie verplant (verpeilt)

Ich hatte mir gedacht, dass ich ein heimisches Gericht auf Paleo abwandle und dazu gab es dann Quinoa und nicht Reis....

Also hier unsere gemeinsame Action für 6-8 Mann...

CA. 2 Kg Hühnchen
(das waren die Schenkel ohne Knochen und gewürfelt)



 Quinoa köchelt langsam vor sich hin


2-3 Paprika (je nach Größe und Farbe) und 1 Bund Frühlingszwiebeln

&  2 Bananen
2- 3 Dosen Kokosmilch (die war nicht so cremig wie unsere)
Salz und Currypulver
sowie etwas Honig zum abschmecken


Alles wird in die Kokosmilch gegeben und langsam zum Köcheln gebracht.
Und wenn es noch etwas abgebunden werden soll, nehmt etwas Stärke in Wasser aufgelöst und dann wird es noch dickflüssiger....

es war richtig lecker geworden und Jason war überrascht wie schnell und einfach das Rezept ist

Und danach gab es noch leckeres Eis....... Yummy
und mal ein echt anderer Geschmack...
(sowas gibt es leider nur in ganz ausgewählten Shops in Deutschland)



 Bianca
 


Freitag, 24. März 2017

Avocado Lemon Cheesecake

Hallo ihr Lieben!

Viel los wieder hier bei mir. 
Heute habe ich ein schnelles Kuchenrezept für Euch.
Mein Mann hatte es bei Delisch.com gefunden....


Ein Avacoado - Cheesecake mit Limette

Und da es ein amerikanisches Rezept ist musste ich es etwas umbauen....

Der BODEN

15 Butterkekse
1/3 Cup (die gibt es ja auch bei uns mittlerweile) brauner Zucker
6 Esslöffel Butter
eine Prise Salz

Die FÜLLUNG
3 Päckchen Philadelphia-Frischkäse (3x 175g)
2 Avocado
1 Cup Zucker
1 Prise Salz
3/4 Cup Schlagsahne
1/2 Cup Limettensaft
Zesten von 1 Limette (Ihr barucht ca. 2 Stück Limetten)
Schmale Streifen (Viertel) von der Limette zum Garnieren

Die Kekse fein zerbröckeln. Den Ofen auf 175°C vorheizen. Die Kekse mit Zucker, Butter und der Prise Salz mischen und dann in einer Springform mit Backpapier damit den Boden bedecken.

Im Ofen backen bis der Keks gut gebräunt ist. Abkühlen lassen.



Den Frischkäse mit dem Zucker aufschlagen bis alles cremig ist. Die Limette die Zesten reisen und Saft auspressen. Dekor schneiden. Die Avocado aushölen und etwas manschen und zum Frischkäse geben. Die Sahne und Limettensaft und einen Teil der Zesten dazu und alles gut verrühren.



Auf dem kalten Boden verteilen. und kühl stellen. Mindestens 5 Stunden.
Der Kuchen ist sehr cremig! Beim nächsten mal werde ich noch etwas Sofortgelatine dazugeben, denn wenn der Kuchen länger halten soll, wird er doch sehr flüssig!


Aber er schmeckt SUPER!!!! 

Ich kann mir das auch als kleine Portionen als Dessert gut vorstellen!....

Probiert es einfach selbst und berichtet mir, ob bei Euch alles geklappt hat!
 
Bianca